• 7 konkrete Tipps, um endlich loszulassen

    BLOG LOSLASSEN ALLG
    Das ewige Thema – Loslassen Teil 1


    Jeder redet davon, viele tun es, manche fragen sich immer noch, wie geht es einfach.

    Man findet im Internet tausende von Tipps und Tricks.

    Es stimmt schon, jeder ist individuell, aber durch alle Tipps und Tricks zieht sich ein roter Faden, den ich hier mal vorstellen möchte. Du kannst ihn auf alles anwenden. Alles! Loslassen von materiellen Dinge, Menschen, die dir nicht guttun, Sorgen, Probleme und Ängste, Zweifel und auch alte Glaubenssätze.

    Loslassen an sich ist ja ganz einfach.

    Hier ein kleiner Test:
    Nimm einen Stift in die Hand und stell dich hin. Mach dann einfach die Hand auf … so einfach ist eigentlich loslassen. Schwerer wird es, wenn noch Gefühle mit reinkommen. Und genau das hält uns davon ab …. unsere Emotionen.

    Ich habe bewusst jetzt auch Loslassen Teil 1 geschrieben, denn das Thema ist so breit gefächert, dass du, sofern es dir gefällt, noch mehr von mir über dieses Thema zu lesen bekommst.

    Hier meine 7 schnellen und leichten Tipps, um ENDLICH loszulassen:

    1. Mach dir alles bewusst, was du loslassen möchtest.

    Setz dich hin und schreibe eine Liste, mit allem, was du loslassen möchtest.
    Frage dich, vor was du Angst hast, wenn du loslässt und warum du festhältst.
    Stelle dich der Angst und überwinde sie. Ist die Angst berechtigt?

    2. Positiv-Negativ-Liste

    Diese Liste liebe ich und nutze sie eigentlich für alles. Für Beziehungen, Arbeit, Persönliches. Sie wirkt immer. Was verlierst du, wenn du loslässt und was gewinnst du? Was sind die Vorteile und Nachteile. Das hilft dir, dich neu zu fokussieren, was besser für dich ist.

    3. Höre auf zu kämpfen

    Kannst du deine Situation beeinflussen? Nein? Dann akzeptiere deine jetzige Situation, so wie sie ist. Akzeptiere auch, dass du einfach nicht loslassen kannst. Kämpfe nicht mehr, kämpfen ist sinnlos. Das kostet dich nur immer mehr Kraft. Durch das Loslassen findest du auch endlich wieder deine innere Ruhe. Glaub mir, probiere es aus.

    4. Affirmationen und Mantras

    Nutze die Affirmation:

    „Ich bin jetzt bereit loszulassen.“

    Sag sie dir immer wieder vor dem Spiegel. Jeden Tag. So oft es geht. Du kannst dir auch einen Wecker stellen, damit du dich selbst daran erinnerst, dass du deine Affirmation sprichst. Gerne kannst du dir auch eigene Affirmationen basteln (hierzu schreibe ich auch noch einen Artikel)

    Und wenn der Verstand dazwischen funkt oder du immer wieder in Grübeleien fällst, dann sag innerlich STOP und konzentriere dich wieder auf deinen Satz.
    Keine Argumentation deines Verstandes ist so gut wie sich loslassen anfühlt!

    5. Kontrolliere deine Gefühle

    Wenn du dich schlecht fühlst, versuche wieder ins Positive zu kommen. Denn du steuerst deine Gedanken und deine Gedanken steuern deine Gefühle, nicht andersherum. Werde wieder Herr oder Frau deiner Gefühle.

    6. Ablenkung

    Um dich auf andere Gedanken zu bringen und auch weg davon, was du einfach nicht loslassen kannst, kann es helfen, wenn du dich ablenkst. Fang ein neues Hobby an, das dich an nichts anderes denken lässt. Ruf deine beste Freundin an und redet nur über Positives. Geh in die Natur. Power dich beim Sport aus. Leg dein Lieblingslied auf und tanze und singe durch die Wohnung. Lese ein spannendes Buch oder schau deine Lieblingsserie. Oder wie wäre es mit einem Frühjahrs-Großputz? Hauptsache du lenkst dich ab.

    7. Längere Prozesse

    Wenn es sich um längere Prozesse handelt, die du loslassen musst oder möchtest, dann versuch dir feste Zeiten einzuplanen, in denen du dich bewusst widmest. Nimm 1 Stunde am Tag oder 1 Stunde in der Woche, die du dir in deinen Terminplaner schreibst und in der du dich um die Dinge kümmerst, die du loslassen möchtest.

    Wenn du denkst: „Warum soll ich loslassen. Loslassen bedeutet Kapitulieren.“
    Nein, sondern das ist ein aktiver Schritt für dich, dass es dir besser geht.
    Kapitulieren wäre annehmen und passiv bleiben! Du gewinnst dadurch nur!

    Du hast es verdient, dass es dir gut geht, lass dich vom Festhalten nicht beherrschen, denn das bist nicht du.

    Ich habe dich noch nicht überzeugt? Dann überlege dir mal die Konsequenzen, wenn du nicht loslässt, diese sind aber auch individuell wie der Mensch selbst.

    Hast du Schlafprobleme, weil du immer wieder dran denkst?

    Schlägt dir was auf den Magen?

    Hast du mehr negative Gedanken als Positive?

    Leidet darunter deine Selbstliebe? (Hier kann ich dir meine Selbstliebe Challenge ans Herz legen, sie beginnt am 7. März und ist komplett kostenlos. Sie unterstützt dich ebenso beim Loslassen, da du dich wieder selbst in den Vordergrund stellst. Klick hier)

    CHALLENGE SELBSTLIEBE

    Erkennst du dich wieder?

    Dann scrolle nochmal nach oben und les dir meine Tipps nochmal durch, denn sie werden dir helfen. Und einen Versuch ist es wert. Du kannst immer noch umdrehen und wieder festhalten, wenn du denkst, dass loslassen nichts für dich ist. Aber ich lege es dir ans Herz, probiere es aus. Denn du kannst nicht vorher schon wissen, ob es dir hilft oder nicht.

    So, ich hoffe, dir haben meine Tipps ein wenig geholfen, dass es dir leichter fällt loszulassen, was überflüssig geworden ist. Du möchtest jemanden, der dich an die Hand nimmt, um dein Leben ins Positive zu verändern?

    Dann melde dich für ein kostenloses Glücksgespräch mit mir an, da kann ich dir genau sagen, wie ich KONKRET bei DEINEM Problem vorgehen würde.

    Meine Coachings sind bekannt dafür, dass ich mich komplett auf dich einstelle, dir regelmäßig Motivation, personalisierte Tipps und Übungen und einen Ar**tritt gebe, wenn du es brauchst und dich am Ende zu den Lösungen deiner Probleme führe.

    Du möchtest doch endlich glücklich sein, oder?

    Für mehr Infos über meine Coachings klicke hier

    Melde dich hier für ein kostenloses Glücksgespräch mit mir an:



     

    Jetzt wünsche ich dir eine tolle Woche und würde mich auf jeden Fall über deinen Kommentar freuen. Teile mir deine Erfahrungen (auch gerne per E-Mail) mit.

    In Liebe

    IMG-20150423-WA0003

    deine Anja

    P.S. Kennst du schon meinen Impuls-Letter? Trag dich einfach hier rechts in der Menüleiste ein. Jede Woche gibt es Glücks-Impulse, die dir helfen, dein Leben glücklicher zu gestalten. Probier es aus ;o)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.