• Mehr Motivation in 5 Minuten

    Unsere Motivation – ein leidiges Thema.

    Meist ist es immer dann, wenn ich viele Termine an einem Tag habe oder auch Horoskope oder mein Blogartikel wartet, fehlt es mir meistens an einem: Nämlich an der Motivation.

    Ja, auch ich, die andere versucht zu motivieren, sitzt manchmal richtig demotiviert vor dem Laptop und betrachtet das leere Blatt. Meist lasse ich dann noch etwas wie „Ich habe keine Lust“ verlauten ….

    Kommt dir so etwas bekannt vor, dass du deine Motivation eigentlich erst suchen musst, weil das Sofa verlockender ist als die Sportschuhe oder du am liebsten Montagmorgens im Bett bleiben würdest?

    Aber durch kleine Tricks, die nicht länger als ein paar Minuten dauern, kannst du es schaffen, dich wieder voll zu motivieren, und dich mit einem Lächeln ins Tun zu stürzen.

    Meine 5 Minuten Motivation

    BLOG MOTIVATION

    1. Das WARUM

    Bei großen Zielen, wie 10 kg abnehmen oder auch das eigene Business aufzubauen, bei denen man einen sehr langen Atem braucht, kann es immer helfen, wenn du dir auf einen kleinen Zettel die Gründe notierst, WARUM du dein Ziel erreichen willst.

    Manchen hilft es auch Fotos zu verwenden, da unser Gehirn ja mit Bildern arbeitet, aber deine geschriebenen Worte haben auch den gleichen Effekt.

    Danach ist es wichtig, sobald du den Grund liest oder siehst, sofort Bilder in deinem Kopf entstehen zu lassen, die dir zeigen, was du erreichen möchtest und vergiss deine Gefühle hierbei nicht! Wie fühlst du dich, wenn du dein Ziel erreicht hast. Sieh dein erreichtes Ziel, fühle es, höre es, schmecke es – einfach mit allen Sinnen.

    Schon 5 Minuten visualisieren reichen, damit du dich mit neuer Motivation voll in deine Träume stürzen kannst.

    2. Im JETZT leben

    Mir hilft es immer sehr, wenn ich nicht an meine ganze Liste denke und mir vorstelle, wie ich erst um 22 Uhr Feierabend machen kann. Nein, wenn ich um 14 Uhr einen Termin habe, konzentriere ich mich voll und ganz auf ihn und vergesse das Später, denn wenn du nur diesen einen kleinen Stein siehst, kannst du trotzdem noch motiviert bleiben und kommst nicht ins Rudern. Deswegen achte bewusst auf diesen Augenblick, wenn du die erste Aufgabe oder den ersten Schritt anpackst, egal ob Termin, Abnehmen, Sportprogramm oder andere Wünsche. Das klappt mit allem. Also, mache dir kleine Teilziele oder unterteile deine To-Do-Liste (am besten nicht 3 oder 4 Punkte pro Tag), so bleibt die Motivation.

    Am besten helfen hier Affirmationen:

    Ich putze JETZT die Wohnung. Ich gehe JETZT ins Fitnessstudio
    (dadurch holst du deinen Fokus immer wieder auf das Jetzt – weitere Tipps, um das Jetzt nicht zu verpassen, findest du hier)

    3. Belohnungen

    Immer, wenn ich mir ein großes Ziel setze und die ersten Teilziele geschafft habe oder einen langen Tag hatte mit viel Arbeit, belohne ich mich hinterher. Ich freue mich dann meist schon, wenn ich mich nach einem harten Tag mit meinem Buch aufs Sofa setzen kann oder auf mein Seminar nächstes Jahr. Am Freitag gönne ich mir zum Beispiel eine Massage …. aber das habe ich mir mehr als verdient *lach*

    Schon beim Erstellen meiner Belohnungsliste fühl ich mich sofort glücklich und die Vorfreude motiviert mich gleich doppelt.

    4. Rückblick und Erkenntnisse

    Führe ein Erfolgstagebuch. Also eine umgekehrte To-Do-Liste und schreibe dir immer alles auf, welche Schritte du übernommen hast, um deinem Ziel näher zu kommen. Solltest du mal einen gefühlten Rückschritt haben, dann schreibe dir deine Erkenntnis daneben. Merkst du etwas? Nein? Jetzt hast du herausgefunden, welcher Weg dir nicht hilft, um dein Ziel zu erreichen. Und das ist wiederum positiv und hilft dir deinen Weg zu finden bzw. einzugrenzen. Hinterfrage auch immer, ob dich der Schritt wirklich näher gebracht hat oder ob du vielleicht auch von deinem Weg abgekommen bist.

    5. Motivation im Außen

    Wenn du dich schlecht selbst motivieren kannst, zum Beispiel, wenn du mit dem Rauchen aufhören oder mit einer Diät anfangen willst, kann es sehr motivierend sein, wenn du deinen Freunden oder deinem Partner von deinen Plänen erzählst. Wenn du dann demotiviert bist und kurz vorm Aufgeben bist, dann können sie dich motivieren (eventuell auch mit einer Belohnung – siehe Punkt 3 oder sogar einer Wette – ebenso verbunden mit einer Belohnung, denn unser Schweinehund LIEBT Belohnungen).

    So, ich hoffe, ich konnte dich jetzt wieder ein wenig motivieren, doch an deinem Ziel dran zu bleiben. Schon mit klitzekleinen Tricks schafft man es, dass man „an der Stange bleibt“.

    Wenn du Probleme hast, deine Motivation aufrecht zu erhalten, dann freue ich mich über deinen Kommentar, denn jeder Mensch ist anders und genauso sind meine Tipps oben kein Patentrezept. Aber ich möchte dich motivieren, deswegen freue ich mich immer über deine Mails.

    Für kleine Montags-Motivationen kann ich dir meinen Glücks-Impuls-Letter ans Herz legen. Immer montags und mittwochs bekommst du kleine Motivationen, Anregungen und Impulse, die für den nötigen Ar**tritt sorgen, damit du ins TUN kommst. Melde dich gleich hier an.

    Nun wünsche ich dir eine schöne Woche und bis nächste Woche. Mal sehen, welches Thema mir die geistige Welt diesmal vor die Nase hält. Ich bin schon sehr gespannt.

    Du möchtest mehr haben?

    Meine persönlichen 1:1 Coachings sind bekannt dafür, dass ich mich komplett auf dich einstelle, dir regelmäßig Motivation, personalisierte Tipps und Übungen und einen Ar**tritt gebe, wenn du es brauchst und dich am Ende zu den Lösungen deiner Probleme führe. Auch kannst du dich für ein kostenloses Glücksgespräch anmelden, in dem ich dir sage, wie du konkret deine Probleme angehen kannst.

    Du möchtest doch endlich glücklich sein, oder?

    Für mehr Infos über meine Coachings und mein kostenloses Glücksgespräch klicke hier

    Bis nächste Woche.

    In Liebe

    IMG-20150423-WA0003

    deine Anja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.